Chirurgische Maßnahmen

Chirurgische Entfernung von Zahnsteinresten und Bakterien
In sehr seltenen Fällen können Zahnsteinreste und Bakterien nur mit einem chirurgischen Eingriff entfernt werden. Während des chirurgischen Behandlungsablaufs werden zuerst die Wurzeloberflächen unter Sicht gereinigt. Je nach Knochendefekt wird dieser durch spezielle augmentative Maßnahmen wiederhergestellt. Nähere Informationen erhalten Sie unter: http://www.dgzmk.de/uploads/media/Regenerative_Therapie.pdf

Verlagerung von Lippen- und Wangenbändchen
Bei diesem Verfahren wird das Lippen- /Wangenbändchen durchtrennt und in neuer Position wieder befestigt. Ist es an neuer Stelle befestigt, schließt sich die Lücke zwischen den Frontzähnen entweder von selbst oder wird in einer kieferorthopädischen Therapie reguliert.

Zahnfleischtransplantation
So genannte Rezessionen entstehen beispielsweise durch eine falsche Zahnputztechnik. Bei diesem Krankheitsbild liegen die Zahnhälse frei und sind sehr empfindlich gegenüber Kälte und Wärme oder Süßem und Saurem. Um die Ästhetik wiederherzustellen und die freiliegenden Zahnhälse zu schützen, wird eine Rezessionsdeckung durchgeführt.
Die Rezessionsdeckung kann mittels einer Membrantechnik, eines Bindegewebstransplantats oder eines Zahnfleischtransplantats durchgeführt werden.